FAQs zu unseren Ausbildungen

In unseren Berufsfachschulen in Stuttgart bieten wir die folgenden Ausbildungen an:

  • Ausbildung zum Altenpfleger bzw. zur Altenpflegerin mit staatlicher Anerkennung (Berufsfachschule für Altenpflege)
  • Ausbildung zur Altenpflegehelferin bzw. zum Altenpflegehelfer (Berufsfachschule für Altenpflegehilfe)
  • Ausbildung zum Servicehelfer bzw. zur Servicehelferin (Berufsfachschule für Sozialpflege mit Schwerpunkt Alltagsbetreuung)

 

Die Altenpflege-Ausbildung dauert drei Jahre, die Ausbildung zum Altenpflegehelfer dauert ein Jahr. Beide Berufsgruppen arbeiten miteinander im Team, wobei die Altenpflegehelfer und -helferinnen ihre Kollegen bei der täglichen Versorgung der pflegebedürftigen Menschen unterstützen.

Tätigkeiten in medizinischer Richtung oder in der Pflegeplanung und Verwaltung gehören eher zu den Aufgaben der Altenpfleger mit dreijähriger Ausbildung.

Nein, die praktische Ausbildung kann auch bei Einrichtungen und Diensten anderer Träger absolviert werden, mit denen ein Kooperationsvertrag besteht.

Das Bildungszentrum ist hierbei auch für neue Kooperationen offen. 

Für den theoretischen Teil der Ausbildung bewerben Sie sich immer im Bildungszentrum Wohlfahrtswerk. Bei der Suche nach einer Praxisstelle unterstützen wir Sie gerne. 

Bei der Servicehelfer-Ausbildung können wir Ihnen mit der Schulplatzzusage direkt einen Praxisplatz vorschlagen, an dem Sie sich vorstellen können.

  • In der Altenpflegeausbildung in drei Jahren ca. 2.100 Stunden Theorie und ca. 2.500 Stunden Praxis
  • In der einjährigen Altenpflegehilfe-Ausbildung entsprechend weniger
  • Die Servicehelfer-Ausbildung ist sehr praxisnah konzipiert. Hier hat man im ersten Jahr ca. 88 Tage und im zweiten Jahr 22 Tage Unterricht, die restliche Zeit ist man bei der praktischen Ausbildungsstelle
  • Auszubildenden zu Servicehelfern erhalten im ersten Ausbildungsjahr monatlich 480 Euro brutto, im zweiten Jahr monatlich 750 Euro brutto.
  • Auszubildenden zu Altenpflegehelfern erhalten monatlich ca. 1.000 Euro brutto.
  • Auszubildenden zu Altenpflegern erhalten im ersten Jahr monatlich ca. 1.100, im zweiten Jahr ca. 1.200 und im dritten Jahr ca. 1.350 Euro brutto.

Nein, Sie zahlen kein Schuldgeld und erhalten sogar noch eine Ausbildungsvergütung

Auch Bewerber und Bewerberinnen aus dem Ausland sind willkommen.

Neben den üblichen Unterlagen wie Anschreiben und Lebenslauf müssen bei Ausbildungsbeginn zusätzlich die folgenden Unterlagen vorliegen:

  • Zertifikat über das erlangte Deutsch-Sprachniveau B2
  • ein auf Deutsch übersetztes und vom zuständigen Regierungspräsidium anerkanntes Abschlusszeugnis des letzten/höchsten Schulabschlusses
  • eine gültige Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
  • eine gültige Arbeitserlaubnis für die angestrebte Ausbildung in Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Berufe mit Zukunft

Ausgebildete Pflegekräfte sind sehr gesucht - ein sicherer Arbeitsplatz mit Zukunft!

Ausbildung in der Altenpflege

Unser Bildungszentrum

Seit mehr als 30 Jahren bieten wir Fort- und Weiterbilungen an und bilden Nachwuchskräfte aus.

Mehr erfahren

Rufen Sie uns an!

Persönliche Beratung per Telefon: Wir unterstützen Sie gerne dabei, die Lösung zu finden, die zu Ihnen und Ihrer Situation passt!

 0711 61926 821