Auszeichnung für Seniorenverpflegung - Jakob-Sigle-Heim erhält Gold-Siegel

Das Jakob-Sigle-Heim ist „Botschafter emotionaler Genuss“ 2019 in Gold: Am 3. April wurde die Einrichtung auf der ALTENPFLEGE-Messe in Nürnberg im Rahmen des Wettbewerbs „Vom Kostenfaktor zum Glücksfaktor – Wettbe-werb für emotionale Genusskonzepte in der Seniorenverpflegung“ des Lebens-mittelgroßhändlers Transgourmet ausgezeichnet.

Quelle: Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg

Download

Auch im Alter bleibt der Anspruch an das Essen hoch − ältere Menschen und ihre Angehörigen wollen heute mehr als eine reine Versorgung. So befindet sich die Seniorenverpflegung aktuell im Wandel und in immer mehr Einrichtungen wird die pure, rein auf den Kostenfaktor reduzierte Nahrungsversorgung von neuen Konzepten abgelöst, die verstärkt auf Emotionalität, Genuss und Eigeninitiative setzen. So ist es auch im Jakob-Sigle-Heim in Kornwestheim.

Unter zahlreichen Einsendungen aus ganz Deutschland nominierte Transgourmet sechs Finalisten, die in der letzten Runde des Wettbewerbs persönlich besucht und unter die Lupe genommen wurden. Das Jakob-Sigle-Heim überzeugte besonders durch eine ungewöhnliche Idee: Regelmäßig wird in der Einrichtung mit viel Spaß im Holzofen gebacken. Die Wettbewerbsjury begründet: Der Holzofen setzt ein kreatives und kulinarisch attraktives Ausrufezeichen und ist ein wichtiger Erinnerungsträger. Vorbildlich sei auch die Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen, die Hand in Hand aktiv dafür sorgen, dass die Senioren sich zuhause fühlen.

Hinzu kommen die gemeinsame Entwicklung des Speiseplans und die Planung und Durchführung kulinarischer Menüabende für die Senioren und deren Angehörige. Ungewöhnlich ist auch die Kooperation mit der Ludwigsburger Oscar-Walcker-Schule, Abteilung „Nahrung“, durch die man sich immer wieder neue Impulse ins Haus holt und Generationen zusammen führt. Statt eines eingefahrenen Programms stehen individuelle und abwechslungsreiche Speisen auf dem Programm, unter Einsatz frischer und saisonaler Lebensmittel. Der liebevolle und durchdachte Umgang mit den täglichen Mahlzeiten wird durch aktive und zufriedene Bewohner belohnt.

Mehr Wertschätzung für alle

Die intensive Einbindung der Senioren im Heim trägt wesentlich zu ihrem physischen wie psychischen Wohlbefinden bei. Alle Aktivitäten zusammen erzeugen ein deutliches Plus an Wertschätzung, Wahrnehmung und Lebensqualität – übrigens auch für die Mitarbeitenden. Sie leisten einen wichtigen Beitrag, um Konzepte wie diese umsetzen zu können. „Wir haben dem Tag der Preisverleihung lange entgegen gefiebert und freuen uns einfach sehr über dieses Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung“, erzählt Beate Dornbusch, Einrichtungsleiterin des Jakob-Sigle-Heims. „Die Idee und Umsetzung der Maßnahmen werden vom gesamten Team getragen, anders wäre es auch nicht möglich. Und darauf bin ich unglaublich stolz.“

Seniorenverpflegung im Wandel

Neben dem Jakob-Sigle-Heim beteiligten sich mehr als 65 Einrichtungen am diesjährigen Wettbewerb. Transgourmet suchte bereits zum dritten Mal nach aktiv gelebten, innovativen Verpflegungskonzepten. Die diesjährigen Best-Practice-Beispiele, die auf der ALTENPFLEGE vorgestellt und ausgezeichnet wurden, zeigen, wie es gehen kann. Für das Jakob-Sigle-Heim ist die Gold-Auszeichnung „Botschafter emotionaler Genuss“ 2019 ein echtes Qualitätssiegel.

 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Katja Kubietziel

Anja Wieland

Das könnte Sie auch interessieren

Pressebilder

weiterlesen

Hintergrundinformationen

weiterlesen

Innovation & Projekte

weiterlesen