Aktuelle Forschungsprojekte DigiHall – digitale Gesundheitskompetenz für Senioren

Ziel von DigiHall ist es, die digitale Gesundheitskompetenz von Senioren zu stärken. Mentoren sollen sie niedrigschwellig an digitale Angebote im Bereich Gesundheit heranführen, damit sie diese optimal nutzen können. Für die Mentoren werden im Projekt eine Online-Lernplattform und eine App rund um Digitalisierung und Gesundheit entwickelt, mit deren Hilfe sie sich sowohl inhaltliches als auch didaktisches Wissen aneignen können.

slide 1


Die Corona-Pandemie hat verdeutlicht, wie wichtig und nützlich die Digitalisierung ist. Im Netz sind alle Informationen über die Krankheit und hilfreiche Schutzmaßnahmen schnell und leicht zugänglich. Auch viele Angebote zur Stärkung der Gesundheit und Fitness sind online verfügbar. Gerade ältere Menschen können sich so bequem informieren, virtuelle Aktivitäten nutzen und ihren Gesundheitszustand positiv beeinflussen. Doch die Fülle an digitalen Möglichkeiten bringt zugleich Risiken und Fragen mit sich: Woher weiß ich, welche Information von einer vertrauenswürdigen Quelle kommt? Wie finde ich am besten seriöse und hilfreiche Angebote? Und wie nutze ich sie so, dass ich davon profitiere? Im sensiblen Bereich der Gesundheit ist es daher sehr wichtig, über digitale Gesundheitskompetenz zu verfügen.

Das Projekt DigiHall möchte deshalb die digitale Gesundheitskompetenz von Senioren stärken. Zunächst werden bestehende Angebote untersucht sowie Senioren und Mitarbeitende in Pflege und Betreuung interviewt, um Bedarfe und Probleme zu erkennen. Auf dieser Grundlage werden verschiedene Trainingsmethoden sowie eine Online-Lernplattform und eine App für ehrenamtliche Mentoren entwickelt. Die Mentoren unterstützen die älteren Menschen dann dabei, digitale Informationen und Angebote für ihre Gesundheit zu nutzen. Die im Projekt entwickelte Plattform und App werden unter anderem von ehrenamtlich Engagierten der Einrichtungen des Wohlfahrtswerks auf Akzeptanz und Nutzen getestet werden.

Das Projekt wird im Rahmen des Programms Erasmus+ gefördert.

Dezember 2021 - November 2024

Das Projekt und seine Förderer

project
project

Projektpartner

Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg, Stuttgart

Konsortialführer, Kommunikation und Koordination, Anforderungsanalyse

Hochschule Esslingen

Anforderungsanalyse

Aphoi Koumanakou & Sia EE (Frontida), Griechenland

Bildungs- und Trainingsinhalte

Hellenic Open University, Griechenland

Technische Entwicklung der E-Learning-Plattform und App

Cooperativa Sociale COOSS MARCHE Onlus Societa Cooperativa per Azioni, Italien

Nachhaltigkeit

Projektleitung

Julian Marx