Fachtagung 2016

Personalmix im Pflegeheim

Rund 120 Fach- und Führungskräfte sind am  21. Juli 2016 der Einladung des Wohlfahrtswerks zur 60. Fachtagung zum Thema  "Personalmix im Pflegeheim" gefolgt. Der Tenor der Veranstaltung: Wenn unterschiedliche Berufsgruppen in einem Pflegeheim zusammenarbeiten, kann das die Lebensqualität der Bewohner verbessern.

Im Fokus der Aufmerksamkeit von Pflegeheimen stehen häufig die Pflegefachkräfte. Über ‚die andere Hälfte’ der Beschäftigten spricht man in der Fachwelt weniger. Dabei sind sie für die Bewohner, deren Betreuung und Pflege genauso relevant.

 

Konzepte für den Personalmix sehen in den Pflegeheimen ganz unterschiedlich aus. Je vielfältiger die eingesetzten Berufsgruppen sind, desto mehr gewinnen aber Abgrenzungsfragen der Berufs- und Tätigkeitsprofile an Bedeutung. Bei unserer Fachtagung wurden anhand von Praxisbeispielen von Pflegeheimen mit und ohne Hausgemeinschaftskonzept die Bandbreite der Optionen aufgezeigt. Mit Beispielen von neuen staatlich anerkannten Assistenzberufen in der Schweiz und in Baden-Württemberg wurden daneben die Gewinnung und Ausbildung von jungen Hauptschulabgängern für den Einsatz in Pflegeeinrichtungen zur Diskussion gestellt. Aspekte der persönlichen Kompetenz und der Rahmenbedingungen rundeten die Betrachtungen zum Personalmix ab.

 

Zielgruppe dieser Tagung waren all jene, die sich in Pflegeheimen, auf Trägerebene, im Bildungsbereich und in Verbänden mit der Strukturierung der Aufgabenverteilung im Pflegeheim, dem Qualitätsmanagement und der Qualifizierung befassen.  

 

Wir bedanken uns herzlich bei den Referentinnen und Referenten des Fachtages für ihre interessanten Vorträge.

 

Lesen Sie hier den Bericht zur 60. Fachtagung aus unserem Magazin Weitwinkel

Bereits seit 1985 veranstaltet das Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg eine jährliche Fachtagung für die Pflegebranche. Auf dem Programm steht jeweils ein aktuelles – und häufig auch kontroverses – Thema aus dem Pflegebereich, das von renommierten Experten aus Wissenschaft und Praxis von verschiedenen Seiten beleuchtet wird.

 

 

 

Termin: 

Donnerstag, 21. Juli 2016

Beginn: 09.30 Uhr,

Ende: ca. 16.30 Uhr

 

Teilnahmegebühr: 

Die Tagungsgebühr beträgt 150,– Euro inklusive Tagungsunterlagen und Verpflegung. Ermäßigung für Mitarbeitende von Behörden auf Anfrage.

 

Veranstaltungsort:
Hotel Steigenberger Graf Zeppelin
Arnulf-Klett-Platz 7
70173 Stuttgart

Weitere Informationen:

Sandra Glock 07 11 / 6 19 26 - 115