Stellungnahmen

 

 

 

Januar 2014:

Themenheft "Finanzierung Sozialer Arbeit" der Blätter der Wohlfahrtspflege:
"Qualifizierung kostet Geld" - Beitrag von Ingrid Hastedt, Vorstandsvorsitzende des Wohlfahrtswerks für Baden-Württemberg

 

In ihrem Beitrag für die "Blätter der Wohlfahrtspflege" kritisiert Ingrid Hastedt, dass die Finanzierung der Praxisanleitung sowie die Weiterqualifizierung von Pflegekräften nicht hinreichend geregelt sei. Sie fordert in diesem Sinne, dass die baden-württembergische Ausbildungsumlage in der Altenpflege zu einer "Umlage für Personalentwicklung" weiterentwickelt werden solle.   

 

Den Artikel finden Sie hier.

 

 

April 2013:

Arbeitsgemeinschaft Altenhilfeeinrichtungen in Baden-Württemberg: Umsetzung der "Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege" in Baden-Württemberg - Handlungsbedarfe aus Trägersicht

 

Das Wohlfahrtswerk setzt sich gemeinsam mit anderen großen Trägern in der "Arbeitsgemeinschaft Altenhilfeeinrichtungen" für die Verbesserung der Rahmenbedingungen in der Pflege ein. Die AG hat zur konkreten Umsetzung der "Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege" in Baden-Württemberg notwendige Maßnahmen identifiziert, bei denen es auf die Mitwirkung der Akteure im Land ankommt.  

 

Den Forderungskatalog finden Sie hier.

 

 

 

Oktober 2012:

Arbeitsgemeinschaft Altenhilfeeinrichtungen in Baden-Württemberg: Überlegungen zur anstehenden Novellierung des Landesheimgesetzes und zum Eckpunktepapier der Koalition.

 

Das Wohlfahrtswerk setzt sich gemeinsam mit anderen großen Trägern in der "Arbeitsgemeinschaft Altenhilfeeinrichtungen" für die Verbesserung der Rahmenbedingungen in der Pflege ein. Dazu zählt auch die Auseinandersetzung mit dem ordnungsrechtlichen Rahmen, der bisher als ‚Heimrecht’ bezeichnet wurde. Die Landesregierung will dieses zu einem Landes-Teilhabe-,Wohn- und Pflegegesetz weiterentwickeln. 

 

Das Positionspapier finden Sie hier.

 

 

 

Dezember 2011:
Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie/ DGGG:
Teilhabe und Pflege alter Menschen - Professionalität im Wandel

 

Das Wohlfahrtswerk ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie, einer wissenschaftlichen Fachgesellschaft. Das Wohlfahrtswerk bringt sich aktiv in die Arbeit der ‚Sektion Soziale Gerontologie und Altenarbeit’ ein und hat am Positionspapier, das sich mit dem Verständnis von Professionalität in der Versorgung älterer Menschen auseinandersetzt, mitgearbeitet.

 

Das Positionspapier finden Sie hier.

 

Die Kurzfassung finden Sie hier.