Aktuelle Praxis- und Innovationsprojekte

 

Therapeutische Robbe PARO

 

 

PARO ist eine therapeutische Robbe, die in Japan entwickelt wurde. Sie ist einem Sattelrobbenbaby nachempfunden, kann sich bewegen, die Augen öffnen und schließen, aufmunternde Laute von sich geben und durch integrierte Sensoren auf Ansprache und Berührungen reagieren.

 

Ziel

Mit Hilfe von PARO können Menschen mit demenziellen und neurologischen Erkrankungen in der Pflege und Betreuung aktiviert und unterstützt werden. Auch zu zurückhaltenden und ängstlichen Personen kann PARO einen Zugang schaffen und sie sanft aktivieren.

 

Umsetzung

Die therapeutische Robbe vermittelt Sicherheit und Wohlbefinden, ruft angenehme Erinnerungen hervor und trägt zur Entspannung bei. PARO kann die Sinne anregen, Aufmerksamkeit bündeln, Nähe schaffen und so eine Brücke zu den Senioren bauen. Die Robbe kommt in den Einrichtungen des Wohlfahrtswerks oft zum Einsatz.

 

Das ist uns wichtig

Eine wesentliche Voraussetzung für den Einsatz ist die uneingeschränkte Akzeptanz durch die Senioren. Die Robbe darf nur gezielt und durch geschultes Personal eingesetzt werden und soll keine menschliche Zuwendung ersetzen, sie ist als unterstützendes und aktivierendes therapeutisches Element zu verstehen.

 

Jede Innovation

                beginnt mit einer Idee

 

 

Kontakt

Carmen Mothes-Weiher
Abteilung Forschung & Entwicklung
Telefon: 07 11 / 6 19 26 - 118
E-Mail:
carmen.mothes-weiher
@wohlfahrtswerk.de