Aktuelle Forschungsprojekte

 

NeuroCare - ein technikgestütztes Projekt für Menschen mit Demenz

 

 

Senioren und ihren Angehörigen sowie Pflege- und Betreuungskräften (technische) Unterstützungs- und Vernetzungsmöglichkeiten zu bieten, ist Ziel des Forschungsprogramms  „Assistierte Pflege von morgen“, in dessen Rahmen das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) NeuroCare sowie elf weitere Projekte fördert.

Das Projekt NeuroCare hat zum Ziel, Demenz durch den Einsatz neuer Technologien frühzeitig zu erkennen und den Krankheitsverlauf durch computergestütztes Gedächtnistraining hinauszuzögern. Leitfragen des Projektes sind, wie man die Menschen identifiziert, denen ein Training gut tun würde und wie man es schafft, ihnen im Alltag ein individuell abgestimmtes Training zukommen zu lassen.

Über Ärzte, die in Kontakt mit Betroffenen stehen und über eine spezielle Website (NeuroCare Portal), die nicht nur Informationen zu Demenz bieten, sondern auch Austausch und Kontakt ermöglichen wird, sollen betroffene Familien angesprochen werden. Über das Webportal sollen Angehörige auf einen in der Grundversion kostenfreien Test zugreifen können, der kognitive Veränderungen erkennen hilft und gegebenenfalls die Diagnose durch einen Facharzt empfiehlt. Für diesen NeuroCare Assistenten  soll im Projektrahmen eine EDV-Version praxisbewährter Screening-Instrumente entwickelt werden, wie sie zum Beispiel in Gedächtnisambulanzen zum Einsatz kommen.

Mit dem NeuroCare Trainer kann auf einem Tablet-PC das Gedächtnis gezielt trainiert werden. Gleichzeitig lassen sich mit der Software Veränderungen der kognitiven Kompetenz beobachten. Ein Vorteil des Tablets: Anstatt in den Räumen einer Praxis oder einer Klinik kann das Training in den eigenen vier Wänden stattfinden und gleichzeitig können dem Arzt verlässliche Daten zur Verfügung gestellt werden. Das Training kann bei gesunden Senioren zur Prävention eingesetzt werden - und wenn eine beginnende Demenzerkrankung vorliegt, hilft es, das Gedächtnis zu stärken.

Ein vierter Projektbaustein besteht in der Entwicklung sogenannter NeuroCare Lernmodule, die zum Teil vom Bildungszentrum Wohlfahrtswerk und von ProLog als Präsenzveranstaltung und zum Teil per E-Learning über das Webportal angeboten werden sollen. Angehörige können hier zum Beispiel Kurse zum Umgang mit demenzkranken Menschen besuchen.
Für die erfolgreiche Umsetzung von NeuroCare wird allen Projektpartnern eine Gesamtsumme von 2,7 Mio. € gewährt. Das Projekt ist im Februar 2013 gestartet und läuft drei Jahre.
 

Die Projektpartner: 

 

Jede Innovation

                beginnt mit einer Idee

 

 

Motivotion 60+, älterer Mann mit Hanteln

 

 

Motivotion 60+, älterer Mann mit Hanteln
Projektleitung

Gregor Senne
Abteilungsleitung Forschung & Entwicklung
Telefon: 07 11 / 6 19 26 - 110
E-Mail: gregor.senne@wohlfahrtswerk.de

Projektansprechpartner

Sven Unkauf
Projektmanager
Telefon: 07 11 / 6 19 26 - 146
E-Mail: sven.unkauf@wohlfahrtswerk.de

 

 

Bundesministerium für Bildung und Forschung