Qualitätsprüfung durch den MDK

 

 

 

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) ist der sozialmedizinische Beratungs- und Begutachtungsdienst der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Im Auftrag der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen kontrolliert er, ob die Pflegeeinrichtungen die vereinbarten Qualitätsstandards einhalten.

 

Seit Juli 2009 soll der MDK für jedes Pflegeheim und jeden ambulanten Dienst in Deutschland eine umfassende Qualitätsprüfung – auch „Pflege-TÜV“ genannt - durchführen. Das Ergebnis umfasst Schulnoten für verschiedene Bereiche und soll allgemein leicht verständlich sein. Verbraucher sollen auf einen Blick erkennen können, wie gut eine Einrichtung oder ein ambulanter Dienst tatsächlich sind. Bis Ende 2010 sollten alle zugelassenen Pflegeeinrichtungen in Deutschland geprüft werden, seit 2011 findet die MDK-Qualitätsprüfung jährlich statt. Die Ergebnisse werden über die Homepages der Pflegekassen veröffentlicht und in den geprüften Häusern gut sichtbar ausgehängt.

 

Prüfkriterien für Pflegeheime

 

Die Qualität der Pflegeheime wird in den Veröffentlichungen durch 82 Kriterien gespiegelt, die fünf großen Qualitätsbereichen zugeordnet sind:

  1. Pflege und medizinische Versorgung 
  2. Umgang mit demenzkranken Bewohnern und anderen gerontopsychiatrisch veränderten Menschen
  3. Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung
  4. Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene
  5. Ergebnisse der Bewohnerbefragung

 
Prüfkriterien für ambulante Pflegedienste

 

Bei ambulanten Pflegediensten werden 49 Kriterien geprüft, die vier großen Qualitätsbereichen zugeordnet sind:

  1. Pflegerische Leistungen 
  2. Ärztliche verordnete pflegerische Leistungen 
  3. Dienstleistung und Organisation 
  4. Befragung der Kunden