Auszeichnung als Fortschritts-Macher

 

 

 

Mit der Auszeichnung „Top 100" werden bereits seit 23 Jahren die innovativsten mittelständischen Unternehmen in Deutschland prämiert. Das Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg hat sich in diesem Jahr zum zweiten Mal am Wettbewerb beteiligt und es wie schon 2013 in den Kreis der „Top-Innovatoren" geschafft. Den Preisträgern wird bescheinigt, dass sie auf dem Gebiet der Innovation Hervorragendes leisten und sich durch Experimentierfreude, Offenheit und mutige Veränderungsbereitschaft auszeichnen. Bei einer festlichen Gala am 24. Juni in Essen zeichnete Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist und Mentor des Wettbewerbs, die Preisträger aus. Für das Wohlfahrtswerk nahmen Ingrid Hastedt, Vorstandsvorsitzende des Wohlfahrtswerks, sowie Ira Klas, stellvertretend für die Entwicklungsabteilung, die Auszeichnung entgegen.

 

Innovation hat beim Wohlfahrtswerk einen besonderen Stellenwert, denn sie gehört zum Stiftungsauftrag. Die Auszeichnung ist damit eine schöne Bestätigung, dass dieser Auftrag tatsächlich gelebt wird. Gleichzeitig ist sie ein Ansporn, auch in Zukunft wach zu bleiben und Innovationen im Sinne unserer Bewohner und der Nutzer unserer Dienstleistungen durchzusetzen.